Tapezieranleitung für Fototapeten


Das richtige Werkzeug für das Tapezieren ist ausschlaggebend und unverzichtbar um ein „Foto“ sauber an die Wand zu bringen. Aber was ist eigentlich das richtige Werkzeug?

Folgendes sollte vorhanden sein:

- Tapezierbürste
- Nahtroller
- Moosgummiwalze
- Kleisterbürste
- Cuttermesser und Kunststoffspachtel

Hier findest du übrigens unsere Werkzeuge im Shop

Tapezier Werkzeug

Nun haben wir das nötige Werkzeug.
Nur wie bekommen wir jetzt die Fototapete sauber an die Wand? 

Zuerst sollte man eine Untergrundanalyse durchführen,  d.h. 

- Löcher in der Wand (diese müssen zugespachtelt werden )

- alte Reste von Tapete (müssen restlos entfernt werden)

Daraufhin kann der glatte Untergrund mit Tiefengrund vorgestrichen werden.

Um weiteren Schutz zu bieten, empfiehlt es die Behandlung von MAKU-Vlies. Dies verhindert das Aufplatzen von Nähten und ist ein Spannungsausgleich zwischen Tapete und Untergrund.

Hier findest du Makulaturvlies in unserem Shop

Malervlies

Nun muss der richtige Kleister her.

Um sicher zu gehen, dass es sich um einen guten Kleister handelt, sind „Markenkleister“ zu empfehlen. Hier sollte man sich genau nach den Hinweisen auf der Verpackung richten.

Hier gehts zu unserem Marken Kleister

Kleister für Vliestapeten


Wenn jetzt alles bereitsteht, kommt endlich die Tapete zum Einsatz. 

Damit nun alle Bahnen und somit das komplette „Foto“ gerade verläuft, wird die erste Bahn mit einer Wasserwaage markiert. Wenn die erste Bahn an der Wand ist, wird sie mit einer Moosgummiwalze glatt gerollt, damit sich keine Blasen und Falten bilden.

Zusätzlich sollte man darauf achten, dass die Bahnen beim Kleben keinen Versatz haben.

Zum Schluss nur noch den Wand-/Deckenanschluss und den Wand-/Bodenanschluss mit dem Kunststoffspachtel sauber abschneiden.

Somit ist der Traum einer Fototapete an der Wand Wirklichkeit geworden.

Entdecke unsere Tapeten hier.