Kunst an den Wänden

Ob opulente Barock-Tapete oder coole Fototapete, ob farbenfrohe Retro-Tapete im Pop-Art-Stil oder grafische Design-Tapete – viele Kollektionen im Tapetenshop sind von der bildenden Kunst inspiriert und sorgen für kreatives Flair daheim.

Kunst gibt es schon lange nicht mehr nur im Museum – sie findet sich überall. Das ist nicht erst so, seit die Street Art den öffentlichen Raum erobert hat. Vieles ist von der Kunst beeinflusst. Und natürlich können wir uns Kunst auch in das eigene Haus oder in die eigene Wohnung holen. Allerdings muss man nicht gleich ein Vermögen für ein Original des Lieblingskünstlers ausgeben. Denn im Tapetenshop gibt es zahlreiche tolle Tapeten – von Barock-Tapeten und Retro-Tapeten über Design-Tapeten bis hin zu Fototapeten – die Impulse von bildenden Künstlern wie Malern und Fotografen erhalten haben, und mit denen sich Wände kreativ verwandeln lassen.

 

Natur pur – florale Tapeten und mehr

florale Tapeten aus der Kollektion Fleuri Pastel

florale Tapeten aus der Kollektion Fleuri Pastel

Künstler waren schon immer von der Natur fasziniert. Ob Claude Monet oder Vincent van Gogh, ob Leonardo da Vinci oder Paul Cezanne – viele berühmte Maler haben sich die Natur zum Vorbild genommen. Insbesondere Blumen- und Blütenmotive wurden von bildenden Künstlern besonders häufig abgebildet. Man denke nur an Monets berühmte Seerosenteiche oder Mohnfelder. Im Tapetenshop gibt es zahlreiche Blumen Tapeten, die von ähnlichen Motiven inspiriert sind, und mit denen man sich die Natur in die Wohnung holt. Die Kollektionen Fleuri Pastel und Viora beispielsweise bieten florale Tapeten. Eine Tapete aus der Kollektion Dekora Natur 4 hingegen zeigt beispielsweise eine Naturszene inklusive Rehfamilie, wie sie Oma und Opa in der guten Stube hängen hatten, die man heute aber eher in hippen Retro-Cafés sehen würde.

 

Barocke Tapeten der Kollektion Hermitage 8

Barocke Tapeten der Kollektion Hermitage 8

Prunk an den Wänden mit Barock-Tapete

Eine Mischung aus auffälliger Eleganz und totaler Opulenz – daran denken wir, wenn wir an die Epoche des Barock zurückdenken. Ob Rubens, Rembrandt oder Caravaggio – die Bilder dieser Epoche sind üppig und quellen schier über vor Bewegung, Farben und Formen. Barock Tapete greift diese Opulenz auf und macht sie „wohnungstauglich“. Kollektionen wie Chateau 3 oder auch Hermitage 8 bieten Motive und Muster, wie man sie in einem Palast erwarten würde, die aber dennoch absolut alltagstauglich sind. Stylisches Neo-Barock mit so edlen wie coolen Mustern, bieten auch einige Tapeten aus der Kollektion Flock von Livingwalls. Mit Barock-Tapete verwandelt sich jede Wohnung in ein Schloss.

 

Abstrakte Motive und Designer-Tapeten

Raumbild aus der Tapetenkollektion Contzen 3

Abstrakte Design-Tapeten aus der Kollektion Contzen 3

Designer-Tapeten verweisen auf alle möglichen Inspirationsquellen. Und auch Kunstfans werden hier doppelt und dreifach fündig. Wie wäre es beispielsweise mit einer Designer- Tapete im Stile moderner Kunst? Wer moderne Kunst liebt, dem wird sicher auch die Kollektion Contzen 3 mit ihren hochmodernen, grafischen Motiven gefallen.

Einer der bekanntesten Künstler des modernen Expressionismus ist Mark Rothko. Er malte nicht gegenständlich, sondern schuf große, farbige Flächen. Und auch dann, wenn es um Tapete geht, ist Farbe für viele Trumpf. Designer Tapeten mit tollen, leuchtenden Farben, die an das Colour Blocking moderner Künstler erinnern, finden sich beispielsweise in der Kollektion Colour Courage.

 

Pop Art für die Wände mit Retro-Tapeten

Tapeten im Retro-Stil der 60er

Tapeten im Retro-Stil aus der Kollektion Le Chic

Retro-Tapeten sind in – und auch sie haben ihre Ursprünge in der Kunst. Andy Warhol und Co haben in den 60er Jahren die Kunst revolutioniert. Sie bildeten Alltagsgegenstände oder Filmstars ab, nutzten Mittel wie beispielsweise Siebdruck, um ihre Werke schnell und einfach herzustellen. In der Kollektion AP Digital finden sich einige von der Pop Art inspirierte Retro-Tapeten. Vor allem die Optik, die an die Kunst aus Warhols „Factory“ erinnert und Motive wie die Freiheitsstatue, aber auch grafische Farbexplosionen erinnern bei diesen Retro-Tapeten an die Pop Art. Auch die brandneu auf tapetenshop.de erhältliche Kollektion Le Chic erinnert mit grafischen Retro-Motiven an die Swingin‘ Sixties. Retro-Tapeten und von Andy Warhol, Jasper Jones und anderen Pop Art-Künstlern beeinflusste Tapeten finden sich aber auch in anderen tollen Kollektionen, so beispielsweise in den Kollektionen City, Styleguide Design oder auch Styleguide Jung im Tapetenshop.

 

XXLwallpaper No. 2 - Reef

Fototapete aus der Kollektion XXLwallpaper No. 2

Fotografie als Kunstform – Fototapeten

Der Siegeszug der Fotografie in der Kunst ist ungebrochen, und die Ausstellungen von Fotokünstlern und Fotografen sind mindestens so beliebt, wie die von Malern oder Bildhauern. Fototapeten tragen diesem Trend Rechnung. Wer Fotos und Fotografie liebt, der kann sich mit Hilfe der zahlreichen tollen Fototapeten, die im Tapetenshop zu finden sind, das Lieblingsmotiv an die Wand kleben. Wer selbst fotografiert, der kann dabei auch auf eigene Bilder zurückgreifen.

 

Designer-Tapeten mit Kunst aus anderen Kulturräumen

Raumbild der Tapetenkollektion Jette

Raumbild der Tapetenkollektion Jette

Andere Kulturräume haben auch ganz andere Kunstformen hervorgebracht. Der Maler Gauguin war beispielsweise fasziniert von der Südsee und brachte ihre Farben in seinen Bildern so richtig zum Strahlen. Fans dieses Looks finden in der Kollektion Faro 3 beispielsweise Motive, die genau daran erinnern. Aber auch fernöstlich anmutende Motive, die die Eleganz chinesischer sowie japanischer, traditioneller Kunst zeigen, gibt es im Tapetenshop. Ein besonders schönes Beispiel ist die Kollektion Jette 1, die in teils strahlenden, teils zurückhaltenden Farben asiatische Motive mit westlichem Design verbindet.

 

Ganz unabhängig davon, ob man die alten Meister schätzt oder die jungen Wilden liebt, ob man Malerei bevorzugt oder Fotografie – im Tapetenshop wird jeder fündig!

, , , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.